Aarauer Curlerinnen um Team Tirinzoni nicht an WM

Curling Club Aarau – Team Tirinzoni

Curling Club Aarau – Team Tirinzoni

Bild ZVG Curling Club Aarau

Die Curlerinnen des CC Aarau um Skip Silvana Tirinzoni haben sich an den Schweizer Ausscheidungen mit sechs Siegen in sechs Spielen souverän für die Olympischen Spiele im Februar in Südkorea qualifiziert. Für das Team ist das ein grosser Erfolg.

Weil aber gleichzeitig zu den Olympischen Spielen die Schweizermeisterschaften stattfinden, steht bereits jetzt fest, dass die Aarauer Curlerinnen die Weltmeisterschaften verpassen werden. Wer an die WM will, muss sich dafür an den Schweizermeisterschaften qualifizieren. Silvana Tirinzoni kann das nicht, weil sie gleichzeitig in Südkorea die Schweiz vertritt.

Gleiches Problem bereits vor vier Jahren

«Aufgrund des dichten Terminplans gab es keine andere Möglichkeit», erklärt Andreas Schwaller von Swiss Curling. «Wir haben dies jedoch mit den Spielerinnen im Vorfeld abgesprochen.» Das gleiche Problem hatte man bereits vor vier Jahren bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Für die Aarauer Curlerinnen kann also der spezielle Fall eintreffen, dass sie in Pyeongchang Gold gewinnen und trotzdem die WM verpassen. Andreas Schwaller ist aber überzeugt: «Wenn Silvana Tirinzoni an den Olympischen Spielen Gold gewinnt, kann sie sicher gut damit leben, dass sie die WM verpasst.»

Quelle: SRF

20.1.2018

Glasklare Verhältnisse

Auch in kalten Zeiten

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN