Luzernerstrasse in Muri soll saniert werden

Muri – Luzernerstrasse

Muri – Luzernerstrasse

Bild Google Maps

Die Luzernerstrasse in Muri soll umfassend saniert werden. Am 23. Januar 2018 haben Kanton und Gemeinde die Bevölkerung zum geplanten Bauprojekt informiert. Der Baubeginn ist frühestens Mitte 2021.

Die Luzernerstrasse (K 124) in Muri ist in einem schlechten Zustand und muss saniert werden. Zurzeit ist ein Vorprojekt für den 970 Meter langen Abschnitt der Kantonsstrasse vorhanden, das in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Muri erarbeitet wurde. Beim Projekt wurde grosser Wert auf die Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden, die Verbesserung der Schulwegsicherung, den öffentlichen Verkehr sowie die Aufwertung des Strassenraums gelegt. Die Bevölkerung von Muri wurde am 23. Januar 2018 von Vertretern der Gemeinde und des Kantons zum Projekt informiert.

Die einzelnen Projektelemente umfassen die Sanierung des ganzen Strassenkörpers, einen Mehrzweckstreifen als Abbiegespur, mehrere Fussgängerquerungen mit Inseln, neue Busshaltestellen, die Anbindung der Gemeindestrassen sowie eine neue, optimierte Strassenraumgestaltung. Es ist geplant, das Bauprojekt an der Luzernerstrasse in zwei Etappen auszuführen: Die erste Etappe umfasst den Abschnitt beim Restaurant Engel bis etwa Narzissenweg, die zweite Etappe die Weiterführung bis und mit dem Kreisel Mosterei.

Der Grobterminplan sieht vor, die Planung des Bauprojekts bis 2018 und die Kreditgenehmigung bis Anfang 2019 abzuschliessen. Nach der Gutheissung und dem anschliessendem Landerwerb kann frühestens Mitte 2021 mit der Realisation begonnen werden.

Quelle: Kanton Aargau

25.1.2018

Glasklare Verhältnisse

Auch in kalten Zeiten

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN