School Dance Award feiert 10-jähriges Jubiläum

School Dance Award

School Dance Award

Bild ZVG Kanton Aargau

Am 10-jährigen Jubiläum des School Dance Award nahmen 27 Teams in den Kategorien Primarstufe, Sekundarstufe I und II unter dem Motto "Mittanzen ist Alles" teil. Die Siegerteams vertreten den Aargau am 18. März am interkantonalen Finale im Kongresshaus CTS in Biel.

Am Freitag fand im Kultur- und Kongresshaus Aarau der 10.°School Dance Award statt. Fast 400 Aargauer Schüler und Schülerinnen starteten unter dem Motto "Mittanzen ist Alles" und präsentierten ihre während des letzten Semesters im Freiwilligen Schulsport, im obligatorischen Sportunterricht oder im Rahmen eines Tanzprojekts einstudierten Tanzshows. Gestartet wurde mit der Kategorie Primarstufe, die tolle und kreative Kindertänze vorführte. Anschliessend war die Sekundarstufe I mit frechen und verspielten Choreografien an der Reihe. Der Abschluss krönte die Sekundarstufe II mit Tanzvorführungen, die ein hohes Niveau an Rhythmusgefühl, Koordination und Präzision vorwiesen. Es herrschte eine ausgelassene und freudige Stimmung. Die Tänzerinnen und Tänzer haben sich gegenseitig angefeuert und gefeiert, ganz im Sinne des Mottos "Mittanzen ist Alles".

Mehrheitliche Vorbereitung im freiwilligen Schulsport

Die Mehrheit der Teams bereitete sich im Rahmen des freiwilligen Schulsports auf den School Dance Award vor. Die Tanzgruppen trafen sich einmal pro Woche während eines Semesters zum Training. Kurz vor dem School Dance Award wurden oft Zusatztrainings über den Mittag, am freien Nachmittag oder nach der Schule organisiert. Gewisse Schulen hatten sogar eine Projektwoche für die Vorbereitung auf den School Dance Award im Angebot. So ist an einigen Schulen dank dem jährlichen School Dance Award eine richtige Tanzkultur entstanden.

Mittanzen ist Alles

Das Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) initiierte den School Dance Award vor zehn Jahren, um bei Schülerinnen und Schülern das Körperbewusstsein und die Freude an der Bewegung zu Musik im freiwilligen und obligatorischen Sportunterricht zu fördern. Der Tanzwettbewerb stellt die abschliessende Belohnung für unzählige Trainingsstunden dar.

"In erster Linie geht es um Spass und Freude am Tanzen. Wie gut die Teams dann am Anlass selber abschliessen, ist sekundär. Was zählt sind die vielen generierten Bewegungsstunden, neue Freundschaften und die bleibenden Erinnerungen an einen tollen Tanzanlass", ist die Projektleiterin Simone Walker überzeugt.

Quelle: Kanton Aargau

20.1.2018

Glasklare Verhältnisse

Auch in kalten Zeiten

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN