So schützen Sie Ihr Haus, wenn Sie für längere Zeit verreisen

• Verschliessen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren – benutzen Sie die abschliessbaren Fenstergriffe und legen Sie die Schlüssel nicht sichtbar zur Seite.

• Schliessen Sie auch wichtige Innentüren ab (z.B. Keller, Garage).

• Ziehen Sie Haustür oder Wohnungstür nicht nur ins Schloss, sondern schliessen Sie zweifach ab

• Schliessen Sie Gartentore mit einem Kettenschloss ab.

• Bleibt Ihr Auto Zuhause, schliessen Sie es ab.

• Lassen Sie keine Schlüssel in den Schlössern stecken.

• Verstecken Sie Ihre Schlüssel niemals draussen, denn Einbrecher kennen alle Verstecke.

• Geben Sie Hausschlüssel und Autoschlüssel, die Sie nicht benötigen, an eine vertrauenswürdige Person oder nehmen Sie diese mit.

• Rollläden sollten nur zur Nachtzeit – und keinesfalls tagsüber – geschlossen werden. Sie wollen ja nicht auf den ersten Blick signalisieren «Bin nicht da!»

• Hinterlassen Sie bei längerer Abwesenheit keine Abwesenheitsnotiz auf Ihrem Anrufbeantworter, sondern schalten Sie besser eine Rufumleitung auf Ihr Handy.

• Bringen Sie keine Abwesenheitsnotiz an der Haustür oder Wohnungstür an. Wenn Sie z. B. ein Paket erwarten, informieren Sie besser einen vertrauenswürdigen Nachbarn.

• Bitten Sie einen solchen Nachbarn bei längerer Abwesenheit, Ihren Briefkasten regelmässig zu leeren, die Blumen zu giessen, die sichtbaren Rasenflächen zu mähen und ab und zu in Ihrer Einfahrt oder auf Ihrem Parkplatz zu parken.

• Lassen Sie z. B. Gummistiefel vor der Haustür oder Wohnungstür stehen.

• Verwenden Sie Zeitschaltuhren, um in verschiedenen Räumen immer mal wieder das Licht an- und dann wieder ausgehen zu lassen.

• Nutzen Sie Schaltuhren bei elektrischen Rollläden oder bitten Sie den Nachbarn darum, die Rollläden morgens und abends raufzuziehen bzw. herunterzulassen.

• Bestellen Sie für den Zeitraum Ihrer Abwesenheit die Zeitung und ggf. weitere Lieferdienste ab.

• Stellen Sie Leitern und Gartenwerkzeug grundsätzlich immer ins Haus oder in einen abgeschlossenen Schuppen.

• Schliessen Sie auch Mülltonnen und Gartenmöbel ein. So bieten Sie einem Täter keine Aufstiegshilfe.

• Legen Sie für Einbrecher verführerische Dinge – wie Handys, Kameras, Laptops – von aussen nicht sichtbar zur Seite.

• Wenn Sie eine Alarmanlage besitzen, aktivieren Sie sie und informieren Sie, wenn notwendig, einen vertrauenswürdigen Nachbarn, was im Alarmfall zu tun wäre

• Informieren Sie nur vertrauenswürdige Personen über die Länge Ihrer Abwesenheit.

• Schreiben Sie Ihre Kontaktdaten niemals auf Schlüsselanhänger.

• Schreiben Sie Ihre Kontaktdaten auch nicht auf Ihr Gepäck, sondern legen Sie besser eine Kontaktnotiz in Ihren Koffer.

• Erregen Sie kein grosses Aufsehen, wenn Sie Haus oder Wohnung verlassen

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN – in Zusammenarbeit mit «Zuhause sicher - Eine Initiative der Polizei» / Oktober 2017

Glasklare Verhältnisse

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN