+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Bundesverwaltung schliesst elektronische Identitäten der Kantone und Hochschulen für den Zugang zu Behördenleistungen des Bundes an

Digitalisierung

Digitalisierung

Bild Pixabay

Mit dem bestehenden Login des Bundes (CH-LOGIN) können Nutzerinnen und Nutzer auf digitale Behördenleistungen des Bundes zugreifen. Neu können dazu auch kantonale elektronische Identitäten genutzt werden. Zudem wird die elektronische Identität der Schweizer Hochschulen angeschlossen.

Nutzerinnen und Nutzer der Schaffhauser eID+ und der edu-ID der Schweizer Hochschulen gehören zu den ersten, die von der Erweiterung profitieren. Sie können mit ihrem Login per sofort auf die digitalen Behördenleistungen des Bundes zugreifen.

Mit weiteren Kantonen führt der Bereich Digitale Transformation und IKT-Lenkung (DTI) der Bundeskanzlei Gespräche. Das Ziel ist, dass möglichst alle kantonalen elektronischen Identitäten, kurz eID, an das zentrale Loginsystem des Bundes angeschlossen werden.

Online direkt ein Unternehmen gründen

Ist eine eID-Lösung angeschlossen, können sich Nutzerinnen und Nutzer damit direkt beim Bund einloggen ohne zusätzliche Registrierung. So können Kundinnen und Kunden neu mit einer Schaffhauser eID+ oder der edu-ID zum Beispiel:

• via Behördenportal easygov.swiss ein Unternehmen gründen,

• sich bei der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) anmelden (www.job-room.ch) oder

• die Buchungsplattform des Bundesamtes für Sport nutzen (booking.baspo.admin.ch)

Applikationen der Steuerverwaltung (www.estv.admin.ch) und des Agrarbereichs (www.agate.ch) werden voraussichtlich noch dieses Jahr aufgenommen. Nutzerinnen und Nutzer können frei wählen, welches Zugangsmittel sie gegenüber der Bundesverwaltung nutzen möchten: die edu-ID, eine angeschlossene kantonale eID oder weiterhin das sogenannte CH-LOGIN des Bundes.

Künftig auch mit der Schweizer E-ID

Das CH-LOGIN und die bestehenden kantonalen elektronischen Identitäten ersetzen nicht die geplante staatliche E-ID des Bundes. Diese soll auf einer staatlich betriebenen Infrastruktur beruhen und öffentlichen und privaten Stellen für die Ausstellung unterschiedlicher digitaler Nachweise zur Verfügung stehen. Mit der E-ID sollen auch neue digitale Anwendungen ermöglicht werden. Der Bundesrat hat das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) am 17. Dezember 2021 beauftragt, bis Mitte des laufenden Jahres eine Vernehmlassungsvorlage auszuarbeiten.

CH-LOGIN: das offizielle Login des Bundes

Das CH-LOGIN ist keine staatliche elektronische Identität, sondern das bestehende Login des Bundes für Private und Unternehmen. Es ermöglicht den Zugang zu digitalen Behördenleistungen des Bundes und ist kostenlos. Den Grundsatz für die Nutzung eines zentralen Loginsystems hat der Bundesrat in seinem Entscheid vom 29. Juni 2016 festgehalten. Mehr als 500 Behördenleistungen können aktuell über das zentrale Loginsystem genutzt werden. Aktuell erfolgen so bereits rund eine halbe Million Logins pro Tag. Der Bereich DTI der Bundeskanzlei hat den Auftrag, weitere Webapplikationen des Bundes anzupassen, die noch eigene Logins nutzen.

Quelle: Bundeskanzlei

14.1.2022

Fenster zum Winter

Haben Sie Ihre Fenster für den Winter im Griff?

Mit dem «Winter-Check» Ihrer Fenster schaffen Sie glasklare Verhältnisse für den Winter.

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren.

+41 62 746 00 30

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.