Kanton Aargau startet mit Unterstützung von AL-KU in die neue Volleyballsaison

Fenstertechnik und Volleyball

Fenstertechnik und Volleyball

Foto Peter Cussigh. Bild ZVG Swiss Volley Region Aargau

Am 15. Oktober wird im Kanton Aargau die Volleyballsaison 18/19 mit 453 teilnehmenden Mannschaften und 3341 lizenzierten Spielerinnen und Spieler eingeläutet. Ein Highlight für Swiss Volley Region Aargau ist unter anderem das Damen-Fanionteam von Volley Schönenwerd, welches in dieser Saison wieder in der Nationalliga B mitmischt.

Die von AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN unterstützten Volleyballerinnen und Volleyballer des Kantons Aargau sind in den Startlöchern für die neue Saison, welche vom 15. Oktober 2018 bis zum 24. März 2019 dauert. Ganz besonders gross ist die Vorfreude beim NLB-Damenteam von Volley Schönenwerd, welches sich in der vergangenen Saison den Wiederaufstieg in die zweithöchste Nationalliga erkämpft hat. Wiederaufstieg deshalb, da die Mannschaft vor einigen Jahren bereits eine Saison in der NLB bestritten hatte.

Um dieses Mal langfristig in der NLB mitzuspielen, haben sich die Spielerinnen akribisch auf den Meisterschaftsstart vorbereitet: «Die diesjährige Vorbereitung war sehr professionell. Konditionell wurden wir von Fitnesstrainerin Vanessa Marti startbereit gemacht. Zudem konnten wir mit Daniel Rocamora und Patrick Steffen zwei engagierte und motivierte Coaches verpflichten, die von Beginn an mit einem vollzähligen Team, unteranderem auch mit jungen Talenten aus dem Verein und der Talent School Aargau, arbeiten konnten.

Mittels mehreren Trainingsspielen und anschliessenden Videoanalyse wurde die Vorbereitungsphase komplettiert», so Captain Nadine Jenny. Die ehemalige Nationalspielerin, die bereits mit Volero Zürich Erfahrung in der höchsten Spielklasse gesammelt hatte, sieht unter anderem eine nachhaltige Entwicklung als Saisonziel: «Für eine langfristige Etablierung in der NLB legen wir Wert auf die Förderung von unseren jungen Spielerinnen und freuen uns auf spannende und lehrreiche Spiele, die hoffentlich viel Spass, Schweiss und Emotionen mit sich bringen.»

Zunahme im Juniorenbereich

Eine erfreuliche Entwicklung für den Aargauer Verband gibt es auch im Junioren-Bereich. In den Kategorien U15 und U17 haben sich nämlich so viele Teams wie seit Jahren nicht mehr angemeldet. «Die erfreuliche Zunahme im Jugendbereich ist auf das grosse Engagement der Vereine zurück zu führen», erklärt Regula Rügge, die Leiterin der Geschäftsstelle Indoor. «Wir können uns glücklich schätzen, dass sie es immer wieder schaffen, Trainerinnen und Trainer zu finden, die den Kindern die Freude am Volleyball spielen vermitteln können.» Beliebt ist aber auch die Plauschmeisterschaft in den Kategorien Mixed und Herren, denn die Easyleague verzeichnet mit 101 gemeldeten Mannschaften einen neuen Teilnehmerrekord.

Die Breite an Kategorien in der regionalen Meisterschaft ist auch diese Saison gross, denn sie reicht von Jugend U11-U23, zu Seniorinnen, zu Damen und Herren 2.-5. Liga bis zur Easyleague. Mit der Anzahl von 3341 Lizenzierten ist Swiss Volley Region Aargau der drittgrösste Volleyballverband schweizweit. Zudem wurden auf diese Saison hin mehrere Teams aus dem Kanton Solothurn integriert, da der Solothurner Verband sich per Ende Jahr auflösen wird. Dieser Zusammenschluss verlief einwandfrei und SVRA freut sich auf die neuen Gesichter, die nun im Aargau an den Meisterschaften teilnehmen.

Alle Informationen zur Volleyballsaison im Aargau sind unter www.svra.ch zu finden. (svra)

14.10.2018

Fenster zum Herbst

Fenster zum Herbst

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind