+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Eine aberwitzige Tour de Farce bei Musik & Theater Zofingen

Tour de Farce

Tour de Farce

Die sechs Frauen- und vier Männerfiguren, gespielt von zwei Darstellern. Foto Anatol Kotte. Bild ZVG Stadt Zofingen

«Tour de Farce» heisst das Stück der Hamburger Kammerspiele, das am 1. März 2020 bei Musik & Theater Zofingen gezeigt wird. Der Name ist zugleich Programm, denn darin durchleben sechs Frauen und vier Männer, allesamt gespielt von zwei Schauspielern, in einem Hotelzimmer alle Höhen und Tiefen des Lebens. Ein perfekter Mix für eine völlig verrückte Komödie.

Die komplette Handlung des Stücks spielt in einem Hotelzimmer in einer amerikanischen Kleinstadt, in welches der Autor Herb Gladney und seine Frau Rebecca einchecken. Sie befinden sich auf Promotionstour für sein Buch «Ehe währt für immer». Dass seine eigene Beziehung in der zehnjährigen Arbeit am Buch gescheitert ist und seine Frau den schönen Schein lediglich aus Tantieme-Gründen wahrt, darf die Öffentlichkeit natürlich nicht wissen. Das ahnt die Boulevardreporterin Pam und postiert sich zusammen mit ihrem Kameramann im Wandschrank, um die Lüge des Autors zu enthüllen. Als dann kurz darauf noch der Senator Grant Ryan, Rebeccas Jugendliebe, die Nachbarsuite bezieht, um sich mit seiner Geliebten zu treffen, scheint das Chaos perfekt. Für weitere Verwirrung sorgen eine singende Nonne mit Ziehharmonika, ein Zimmermädchen, das immer wieder in das Zimmer hereinplatzt und jedes Mal etwas mitgehen lässt, der freche Hotelpage und die Ehefrau des Senators.

Aber das ist erst der Anfang einer aberwitzigen Tour de Farce, die ihr Tempo zusehends steigert und die rasanten Rollen- und Kostümwechsel in ungeahnte Höhen schraubt. Alles geht drunter und drüber, nichts wird ernst genommen in diesem absurden, von Slapstick und Dialogwitz beherrschten Spiel, das in der Tradition der Commedia dell’arte steht und doch auch Medienkritik und Anspielungen auf die US-amerikanische Politik wagt. Die anspruchsvolle Umsetzung der zehn Figuren auf der Bühne ist ein Riesenspass für die beiden Darsteller und das Publikum.

Quelle: Stadt Zofingen / Musik & Theater Zofingen

17.2.2020

«Kunst»

  • Wann: Sonntag, 1. März 2020 / 17.00 Uhr

  • Wo: Stadtsaal Zofingen

  • Einführung in das Stück um 16.15 Uhr im kleinen Saal

  • Genre: Komödie von Kingsley Day und Philip LaZebnik

  • Regie: Axel Schneider

  • Produktion: Hamburger Kammerspiele

  • Mit: Tim Grobe und Caroline Kiesewetter

  • Dauer: ca. 2 Std. 10 Min. inkl. Pause

  • Preise: 46.- / 40.- Ermässigt 23.- / 20.-

  • Vorverkauf: Ticketcorner

  • Kontakt: info@musikundtheaterzofingen.ch

Frühlingsduft

Frühlingsduft

Öffnet die Fenster und lasst den Frühling herein

Der frühe Vogel frisst den Frühlingswurm

Mit dem Ersatz Ihrer alten Fenster schaffen auch Sie glasklare Verhältnisse im Frühling.

Je früher desto mehr Frühling.

+41 62 746 00 30

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.