+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Basler Klippschliefer: mehr als beste Freunde?

Klippschliefer im Zoo Basel

Anfang September bekam das Klippschliefer-Männchen im Zoo Basel Gesellschaft. Zwei Weibchen kamen aus dem Zoo Kerkrade (NL) nach Basel. Das Trio versteht sich gut, doch das Happy-End hatte eine Vorgeschichte mit Hindernissen.

Das Klippschliefer-Männchen (1) kam bereits im Mai 2018 aus dem Zoo Wilhelma (Stuttgart) in den Zolli. Er sollte der neue Partner des älteren Basler Weibchens werden. Das Weibchen aber vertrieb den jungen Mann, der in Folge Abstand hielt und sich vor ihr versteckte. Mit zunehmendem Alter und den ersten Hormonschüben regte sich aber sein Interesse, und er begann, das Weibchen vorsichtig zu verfolgen. Das passte dem Weibchen gar nicht und bevor die Streitenden getrennt werden konnten, wurde das Weibchen bei einer Auseinandersetzung verletzt und musste leider eingeschläfert werden. Neue Tiere aneinander zu gewöhnen ist eine grosse Herausforderung. Besonders schwierig ist es bei Arten, die bei der Partnerwahl besonders wählerisch sind oder über körperliche Fähigkeiten verfügen, die ein Eingreifen seitens der Tierpfleger erschweren. Zu diesen schwierigen Fällen gehören die äusserst springfreudigen Klippschliefer.

Freundschaftliche Begegnung

Mit den beiden neuen Weibchen (beide 2 Jahre alt) verstand sich das Männchen auf Anhieb gut. Während der Eingewöhnungszeit lernte sich das Trio erst im Schutz einer Abtrennung kennen. Die beiden Weibchen näherten sich ruhig bis zur Kennenlern-Zone, und auch das Männchen suchte immer wieder ihre Nähe. Nachdem die Tierpfleger keinerlei Hinweise auf Animositäten sahen, beschloss man, alle Tiere zusammenzulassen. Zuerst erkundeten die beiden Weibchen die Anlage im Etoscha-Haus. Dabei lernten sie ihre Mitbewohner, die Siedelweber, die Borstenhörnchen, einen Rotschnabeltoko und die Russköpfchen (eine kleine Papageien-Art) kennen. Dann wurde das Männchen dazu gelassen. Die Neulinge störten sich nicht an der Präsenz des Männchens an ihrer Seite. Nun heisst es abwarten und hoffen, denn es wäre schön, wenn das Männchen mehr als nur ein bester Freund sein wird.

In der Natur liegt das Hauptverbreitungsgebiet der Klippschliefer im südlichen Afrika. Es sind Pflanzenfresser, die auf Felsen und in Höhlen wohnen. Sie leben in grossen Kolonien, wobei der Kern aus einem dominanten Männchen und fortpflanzungsbereiten Weibchen sowie ihrem Nachwuchs besteht. Klippschliefer sind in der Natur noch nicht bedroht.

Quelle: Zoo Basel

Bilder ZVG: Zoo Basel

Siehe auch Klippschliefer Zoo Zürich

16.12.2018

Klippschliefer Steckbrief

Name

Klippschliefer Procavia capensis

Verwandtschaft

Schliefer Hyracoidea

Verbreitungsgebiet

Süd- und Ost-Afrika

Lebensraum

Felsige, steinige Steppe

Ernährung

Gras, Laub, Flechten

Gewicht

3 - 4.5 kg

Tragzeit

7 - 8 Monate

Anzahl der Jungen

2 - 3 Junge

Lebenserwartung

9 - 14 Jahre

Feinde

Greifvögel, Katzen, Schlangen, Hyänen und Schakale

Bestand

Wildtierbestand nicht gefährdet

Fenster zum Winter

Fenster zum Winter

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Unterwegs für Sie

Fenster & Türen

Haben Sie Ihre Fenster und Türen für den Winter im Griff? Der AL-KU-Wintercheck schafft glasklare Verhältnisse. Rufen Sie an. Wir beraten Sie gerne.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.