+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Brautgeschenk mit Folgen: Fünf junge Scharlachspinte im Zoo Basel

Scharlachspinte im Zoo Basel

Fünf junge Scharlachspinte fliegen durch die Voliere im Zoo Basel. Ausgeflogen aus der Bruthöhle sind sie zwischen dem 19. Juli und dem 4. August. Nun präsentiert sich die ganze Jungmannschaft im Etoschahaus dem Publikum. Erkennbar sind die Jungvögel an ihren noch kurzen Schnäbeln und der blassen Gefiederfarbe.

Schon länger gab es Anzeichen dafür, dass bei den Scharlachspinten mit Nachwuchs zu rechnen ist. Im Mai beobachtete der Tierpfleger die Übergabe eines Brautgeschenkes: Ein Vogel aus dem neunköpfigen kleinen Schwarm übergab einem anderen ein erbeutetes Insekt. Mit solchen Brautgeschenken werben männliche Spinte um die Gunst von Weibchen. Nimmt das Weibchen das Geschenk an, willigt es damit in die Hochzeitspläne ihres Partners ein.

Aufzucht versteckt in der Höhle

Wenig später richteten sich die Vögel in der Bruthöhle ein und gegen Ende Juni drangen die ersten Laute der Jungen nach aussen. Unermüdlich brachten die Eltern Futter zur Höhle. Die Jungen schienen ziemlichen Appetit zu haben. Was sich im Inneren der Lehmwand abspielte, weiss aber niemand so genau. Bekannt ist, dass Eiablage, Brut und Aufzucht zusammen etwa 50 Tage dauern. Wann die Jungen geschlüpft sind, ist unklar, da ein direkter Einblick in die Kinderstube der Scharlachspinte nicht möglich ist.

Die Bruthöhlen haben die Scharlachspint-Eltern mit ihren leicht gebogenen, etwa fünf Zentimeter langen Schnäbeln selber gegraben. In der Natur gräbt ein Paar jeweils zwei bis drei Brutröhren, vorzugsweise in steile, sandige Flussufer. Ideal gelegene Brutkolonien in Afrika enthalten mehrere tausend Röhren. Sind sie fertig gestellt, werden sie von ihren Erbauern kritisch auf ihre mikroklimatischen Eigenschaften untersucht. Scharlachspinte bevorzugen für Brut und Aufzucht eine Temperatur von etwa 25° C und 65 Prozent Luftfeuchtigkeit. Gewählt wird jene Röhre, die diesen Anforderungen am nächsten kommt.

Elegante Luftjäger

Für die F¨ütterung der Scharlachspinte orientiert sich der Tierpfleger an der Futtersuche in der Natur. Mehrmals pro Tag wirft er Heuschrecken oder Termiten aus der Zolli-eigenen Zucht in die Luft und die Scharlachspinte fangen sie elegant im Flug.

Scharlachspinte gehören zur Familie der Bienenfresser und leben im südlichen Afrika. Häufig sind sie an Flussläufen anzutreffen. Der Art- und der Gattungsname des Vogels bezeichnen zum einen seine auffällige Farbe, zum anderen aber auch seine Vorliebe für Bienen. Wie nur wenige Vögel haben sie sich auf den Verzehr von Gifttieren spezialisiert. Ihre Beute fangen sie mit dem langen Schnabel in der Luft. Dann setzt sich der Vogel auf einen Ast und schlägt das Insekt so lange gegen diesen, bis der giftige Stachel einer Biene entfernt ist.

Die Zucht dieser kräftig gefärbten Vögel gelingt nur in wenigen Zoos. Im Zoo Basel lebt ein kleiner Schwarm mit vier Männchen, fünf Weibchen und fünf Jungtieren.

Quelle: Zoo Basel

Bilder ZVG: Zoo Basel

26.8.2018

Fenster zum Sommer

Fenster zum Sommer

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Sonne, Regen, Hagel, Sturm und Wind

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.