+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Ein bunter Strauss von Frühlingsblumen im Zoo Basel

Blumenpracht im Basler Zolli

Frühling im Zoo Basel - Erle

Frühling im Zoo Basel - Erle

Bild ZVG Zoo Basel

Für einmal stehen nicht die ersten Zolli-Tierkinder im Fokus, sondern die frühen Blüten und Blätter, welche dem Wintergrau frische Farbe verleihen und den Insekten willkommene Nahrung bieten.

Frühblüherarten im Zolli

Eine besondere Augenweide im Zolli ist jeweils zeitig im Frühjahr die Wiese vor dem Vivarium, wenn die blühenden Krokusse die Besucher im Zoo willkommen heissen. Weiter in Richtung Affenhaus fallen in den Pflanzinseln und am Wegrand auffällige, grosse Blumen mit Blättern in zwei ganz verschiedenen Grüntönen und Blütenständen mit vielen weissgrünen Blütenkelchen auf: Die Nieswurz. Etwas später im Jahr glänzt der Boden um den Storchen-Bodenhorst und um die Nutria-Anlage herum flächen-deckend in frischem Grün: Die Anlagen und Böschungen sind übersät mit Bärlauch-blättern – fast könnte man die Herbivoren etwas beneiden! Und in den schattigeren Teilen des Zolli finden sich reichliche Bestände des Lerchensporns mit seinen hübschen violetten Blütenständen.

Warum die Frühblüher den kalten Jahresanfang nutzen

Diese Pflanzen – und viele andere – gehören zu den sogenannten Frühblühern. Sie haben eine kurze Vegetationsperiode und nutzen die Zeit, bevor die Bäume ihre Blätter bilden. Die lichtliebenden, bodennahen Frühblüher bekommen dann nicht mehr genug Licht, um zu wachsen, daher nutzen sie die ersten Monate des Jahres für ihre Entwicklung. Besonders gut an die Bedingungen im zeitigen Frühjahr sind die Geophyten angepasst. Sie haben unterirdische Speicherorgane wie Knollen und Zwiebeln, in denen sie Reservestoffe einlagern, um den Rest des Jahres im Boden überdauern und im Frühling rasch austreiben zu können. Manche Frühblüher können in ihren Zellen auch Schleimstoffe als Frostschutzmittel oder Salze einlagern, damit ihre Zellen nicht gefrieren und platzen.

Frühblüher als Nahrungsquelle

Frühblüher sind eine bedeutende Pollen- und Nektarquelle für Hummeln, Bienen und frühe Schmetterlinge. Sie sind aber auch wichtige Nahrungs- und Heilpflanzen für die Menschen. Die Blätter des Scharbockskrautes liefern vor der Blüte viel Vitamin C und Bärlauch schmeckt nicht nur gut, er ist auch entzündungshemmend und bringt nach dem Winter den Stoffwechsel wieder in Schwung.

Auf einem Zollirundgang lassen sich zwischen den Tiergehegen noch etliche weitere bunte Frühblüher entdecken – doch ernten sollte man sie hier bitte nicht.

Quelle: Zoo Basel

Bilder ZVG: Zoo Basel

22.2.2020

Fenster zum Winter

Fenster zum Winter

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Bald ist wieder Frühling

Es wird Zeit, glasklare Verhältnisse zu schaffen und die alten Fenster und Türen zu ersetzen.

Jetzt anrufen und eine Offerte mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis der Schweiz verlangen.

+41 62 746 00 30

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.