+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Im Basler Zoo wird gebalzt was die Schnäbel hergeben

Rosenrote Flamingos im Basler Zoo

Rosenrote Flamingos im Basler Zoo

Bild ZVG Zoo Basel

Schnabelklappern schallt durch den Zoo und die Flamingos geben ein vielstimmiges Konzert. Ein Zolli-Spaziergang offenbart: Die Balz der Vögel ist im Gange. Auffällige Federn, virtuoser Gesang oder lautes Schnabelgeklapper: Vögel haben unterschiedliche Strategien, wenn es darum geht, das andere Geschlecht zu beeindrucken.

Der Zweck der Sache ist allen gemein: Die Balz ist eine Zeit der Werbung um einen Partner für die anschliessende Paarung.

Begabte Sänger

Eine häufige Balz-Variante ist das Balzkleid: Das Männchen mausert sein schlichtes Wintergefieder und putzt sich mit bunten Federn oder mit Schmuckfedern heraus. Besonders eindrücklich ist dies bei Enten-Vögeln wie der Eiderente zu sehen. Im Winter ist ihr Gefieder eher braun, im Frühling leuchten die Federn in hellem Weiss und Mintgrün. Im Vogelhaus schmückt sich das Naschvogel-Männchen mit leuchtend blauen Federn, während das Weibchen im unscheinbaren Federkleid verweilt.

Nicht nur bunte Feder-Farben locken die eher unauffällig gefärbten Weibchen an, auch der Gesang ist eine Form der Balz. Viele Singvogelarten sind begabte Sänger, beispielsweise die Schamadrossel, die Bali-Stare und die Beos im Vogelhaus, aber auch heimische Singvögel wie Stare und Amseln singen virtuos.

Tanzen und Klappern

Störche singen nicht, begrüssen ihren Partner aber mit lautem Geklapper am Nest. Jedes Jahr kommen sie im Februar aus dem Süden zurück zu ihrem angestammten Nest. Die Männchen treffen ein wenig zeitiger ein und verteidigen ihren Horst gegen Konkurrenten. Wenn die Weibchen ankommen, sind die Besitzverhältnisse geklärt und sie werden mit Geklapper freudig vom Partner begrüsst.

Flamingos beginnen im März mit ihrem Flamingo typischen «Tanz». Diese Form der Balz ist eine Abfolge von synchronisierten Bewegungen: Die Vögel stehen ganz gerade und bewegen gemeinsam die Köpfe hin und her. Anschliessend öffnen sie die Flügel, schliessen sie wieder, putzen sich und laufen immer wieder gemeinsam zügig von einem Ort zum anderen.

Die Paare finden sich recht schnell. Das grössere Männchen verteidigt sein Weibchen gegen andere Verehrer mit Schnabelhieben. Flamingos sind Koloniebrüter. Je mehr Vögel gleichzeitig in Brutstimmung kommen, desto besser. Die gemeinsame Brut in der Gruppe bietet den Paaren mehr Sicherheit, als das Brüten alleine.

Pelikane brüten ebenfalls in der Kolonie. Sie versammeln sich – laut zankend – an einem geeigneten Ort an Land und jedes Paar versucht den besten Platz zu ergattern. Gezänk und Schnabelhiebe sind dabei an der Tagesordnung und gehören zur Balz. Pelikane sind ihre Frühlingsgefühle auch anzusehen: Am Hinterkopf wachsen ihnen Schmuckfedern und bei den Geschlechtern schwillt eine Brutbeule am Ansatz des Oberschnabels an. Die Weibchen verändern ihre Gesichtsfarbe in ein leuchtendes Orange.

Quelle: Zoo Basel

Bilder & Videos ZVG: Zoo Basel

13.4.2019

Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.

Wilhelm Busch

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN wünscht Ihnen frohe und sonnige Ostertage.