+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Rappenantilopen-Nachwuchs im Zoo Basel

Rappenantilopen Zoo Basel

Am 27. August kam der jüngste Spross der Rappenantilopengruppe im Zoo Basel zur Welt. Mutter Ena (11) ist eine sehr erfahrene Kuh. Das weibliche Junge ist am typischen hellen Jugendkleid zu erkennen.

Vater der kleinen Rappenantilope ist Felix (4), ein sehr grosser, schöner Bock mit schwarz glänzendem Fell. Er interessiert sich nicht allzu sehr für seinen Nachwuchs. Auch seine Mutter bekommt das Junge noch nicht oft zu Gesicht. Aber sie hat von Ferne ein wachsames Auge auf ihr Junges. Dieses ist noch in der sogenannten „Abliegerphase“. Ähnlich wie unsere heimischen Rehe lässt die Mutter ihr Junges in den ersten Wochen nach der Geburt an einem geschützten Ort. Die Mutter sucht das Junge ein- bis zweimal täglich auf, um es zu säugen. Nach jedem Besuch sucht das Junge sich ein neues Versteck. In der Natur verringert sich so die Chance, dass es von Feinden gefunden wird.

Hörner wie Säbel

Noch ist das Fell des Jungtieres hell und flauschig. Mit dem Erwachsenwerden wird es einen glänzend dunkelbraunen Ton annehmen. Bis Hörner wachsen, wird es ebenfalls noch dauern. Dann aber werden sie von kurzen Stümpfen zu stattlichen „Säbeln“ heranwachsen. Bei den Weibchen werden sie bis zu einem Meter lang, bei Männchen gar bis zu einem Meter siebzig. Vor allem die Böcke benutzen diese langen Spiesse für Ritualkämpfe, wobei sie sich auf die ‚Knie’ begeben und versuchen, sich gegenseitig wegzudrücken. In der Natur lassen sich sogar Löwen, Wildhunde, Leoparden und Hyänen davon beeindrucken und ergreifen vor einer wütenden Rappenantilope die Flucht.

Fingerspitzengefühl gefragt

Die Zucht der Rappenantilopen benötigt sehr viel Fingerspitzengefühl seitens der Tierpfleger. In der Wildbahn leben die Kühe mit ihrem Nachwuchs zusammen. Der Bock verteidigt sein Territorium und versucht, die Kühe so lange wie möglich für sich zu gewinnen und in seinem Territorium zu behalten. Diese Situation wird im Zoo nachempfunden. Die Kühe – alle im Zoo Basel geboren – bilden eine von einer Kuh geleitete, enge Einheit. Der Bock – welcher jeweils als erwachsenes Tier aus einem anderen Zoo kommt – übernimmt die Führung in seinem neuen Territorium. Die Tierpfleger müssen diese Strukturen genau kennen. Es gilt, das Verhalten der Rappenantilopen zu studieren und ihre Körpersprache zu erlernen. Ansonsten können diese wehrhaften Tiere gefährlich werden.

Die majestätisch anmutenden Rappenantilopen leben im Zoo Basel in einer Familiengruppe von vier Jungen, einem erwachsenen Männchen und fünf Weibchen. Erstmals gab es 1979 Nachwuchs. Bis heute sind 117 Junge im Zoo Basel geboren worden.

Die Heimat der Rappenantilopen liegt in Ostafrika und im nordöstlichen Südafrika. Sie bewohnen Busch- und Baumsavannen, Galeriewälder und halten sich gerne in der Nähe von Wasserstellen auf.

Quelle: Zoo Basel

Bilder & Video ZVG: Zoo Basel

30.9.2018

Rappenantilope Steckbrief

Name

Rappenantilope Hippotragus niger

Verwandtschaft

Paarhufer Artiodactyla

Verbreitungsgebiet

Ostafrika

Lebensraum

Baum- und Buschsavanne

Ernährung

Gräser, wenig Laub

Gewicht

Männchen 200 - 230 kg, Weibchen 190 - 210 kg

Tragzeit

265 Tage

Anzahl der Jungen

1 Junges

Lebenserwartung

10 Jahre, in Menschenobhut 19 Jahre

Feinde

Löwe, Leopard, Hyäne, Krokodil

Bestand

Wildtierbestand gefährdet

Fenster zum Herbst

Fenster zum Herbst

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.