+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Wetter-News

Die Nacht auf Dienstag ist im Norden ruhig. Im Süden sind jedoch weitere Gewitter unterwegs.

Luzian Schmassmann, SRF Meteo

Wann, wenn nicht jetzt?

Wo immer Sie sind, AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Mit dem Ersatz Ihrer alten Fenster schaffen auch Sie glasklare Verhältnisse.

Je früher desto mehr Lebensqualität im Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Jetzt anrufen und die Offerte mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis der Schweiz verlangen.

+41 62 746 00 30

Allgemeine Lage

Die Schweiz bleibt in den kommenden Tagen an einer Luftmassengrenze. Je nachdem auf welcher Seite der Grenze wir liegen, ist das Gewitter-Risiko mal grösser, mal kleiner. Vor allem am Mittwoch und dann wieder am Freitag wird mit der warmen Südwestströmung erneut gewitteranfällige Luft zu uns geführt. Dazwischen gibt es ruhigere Phasen.

Prognose bis Dienstagabend

Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

In der Nacht lässt die Gewitteraktivität rasch nach und die Wolken lockern auf. Tiefstwerte um 16 Grad.

Am Dienstag scheint zunächst noch zeitweise die Sonne. Im Mittelland liegt in der Früh jedoch stellenweise Nebel. Im Laufe des Tages werden die Wolken zahlreicher. Tagsüber bleibt es vielerorts trocken, am Abend muss vor vor allem in der Nähe der Voralpen stellenweise mit Schauern oder Gewittern gerechnet werden.

Am Nachmittag schwülwarme 23 bis 26 Grad.

Voralpen und Alpen mit Wallis

In der Nacht lassen die Gewitter rasch nach. Tiefstwerte um 15 Grad.

Trotz Wolkenresten und ein paar Nebelfeldern scheint am Dienstag zunächst zeitweise die Sonne, bevor die Bewölkung wieder zunimmt. Am Nachmittag entstehen gebietsweise erneut Schauer und Gewitter. Höchstwerte bei 23 bis 26, auf 2000 m um 13 Grad. Auf den Gipfeln mässiger Südwestwind.

Tessin und Engadin

In der Nacht ziehen stellenweise weitere Gewitter auf. Tiefstwerte im Tessin bei rund 17 Grad, im Engadin 8 bis 11 Grad.

Am Dienstag ist es veränderlich. Im Tessin sowie in den Bündner Südtälern sind ganztags Schauer oder Gewitter möglich. Im Engadin ist es nur ab und zu nass und zeitweise zeigt sich die Sonne. Im Tessin schwülwarme 24 bis 26 Grad, im Engadin 17 bis 23 Grad.

Aussichten bis Donnerstag

Alpennordseite und Wallis

In der Nacht auf Mittwoch und am Mittwochmorgen kommen aus Westen sowie in Graubünden aus Süden erneut Schauer oder Gewitter auf. Auch tagsüber bleibt es gewittrig. Dazwischen zeigt sich vor allem im Flachland und inneralpin zeitweise die Sonne. Am Donnerstag ist es im Flachland sowie im Wallis ziemlich sonnig. Entlang der Voralpen und des Alpennordhangs halten sich zunächst noch Wolkenreste, welche sich zunehmend auflockern. Dort sind lokale Schauer möglich.

Am Mittwoch um 23 Grad, am Donnerstag 25 bis 28 Grad und weiterhin schwül.

Alpensüdseite und Engadin

In der Nacht auf Mittwoch und auch tagsüber kommen immer wieder Schauer oder Gewitter auf. Bis am Mittwochabend nimmt die Schauerwahrscheinlichkeit jedoch allmählich ab und es gibt noch ein paar längere sonnige Abschnitte.

Am Donnerstag ist es ziemlich sonnig. Lokale Schauer sind vor allem im Tessin und vom Misox bis ins Puschlav nicht ganz ausgeschlossen. Am Mittwoch im Tessin bis 26 Grad, im Engadin 18 bis 21 Grad. Am Donnerstag wärmer: bis 29 Grad im Tessin und 21 bis 25 Grad im Engadin.

Trend bis Montag, 2. August

Gewittriger Bundesfeiertag

Es geht mit veränderlichem Wetter weiter. Zunächst scheint am Freitag noch zeitweise die Sonne, bevor im Laufe des Tages vielerorts Gewitter aufkommen, welche lokal auch kräftig sein können. Am Samstag zeigt sich wieder öfters die Sonne und vor allem im Flachland ist es mehrheitlich trocken. Am Bundesfeiertag nimmt das Gewitter-Risiko wieder zu, so dass die Raketen wahrscheinlich nicht das einzige Feuerwerk am Himmel sein werden. Auch danach ist kein stabiles Hoch in Sicht. Am Freitag 24 bis 28 Grad, danach etwas weniger warm.

Quelle: SRF / Meteo

26.7.2021

Der Juli

Der Juli

Sommer

Was der Juli nicht siedet, kann der August nicht braten.

Bauernregel

Foto AL-KU FENSTERTECHNIK AG

Come Rain Or Come Shine?

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN

Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter.

John Ruskin (1819-1900), britischer Schriftsteller

Goldrausch und Indian-Summer im Napfgebiet

Unser AL-KU Mannli zum Wetter

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.